*
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
zeiten-kontakt

Praxisflyer

Praxisflyer(6,5 MB)auch Duplexdruck

Ereichbarkeit für

Zahnbehandlung Zahnschmerzen Parodontose Prophylaxe     Diagnostik

Mo - Do

08:30  -  18:00

Fr

8:30 - 12:00

nach Vereinbarung


 
Kontaktdaten

Zahnarztpraxis
Prophylaxepraxis

Zahnarzt Peter Mittenentzwei 
  
 
Bahnhofstraße 1
36205 Sontra

Tel.: 05653 9764-0
Fax: 05653 9764-69
info(at)m-on.de

Homepage aktualisiert

16.08.2017

Zahn-Implantate - so fest wie eigene Zähne - so schön wie eigene Zähne - in jedem Alter - die Dritten (Zahnprothese) fest

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Knochen eingeschraubt werden und zumeist aus hochwertigstem Titan bestehen. 

"Die Alternative" bei Zahnlücken und Prothesen, schonenede Behandlung, faire Preise.

Auch die "Dritten" können so wieder ordentlichen Halt finden und die Lebensqualität deutlich steigern – eigentlich unbezahlbar.

Wir beraten Sie gern - fair und umfassend

 Kontaktieren Sie uns für Informationen oder einen Terminvorschlag

Laden Sie sich jetzt weitere Informationen herunter !

 

Brücken und Prothesen waren gestern

Mehr Lebensqualität und Sicherheit mit Implantaten

Warum sich immer mehr Menschen für diese moderne Art des Zahnersatzes entscheiden

Wer wünscht sich das nicht? Sicher kauen und selbstbewusst lachen können mit fest sitzenden Zähnen. Implantate machen das möglich: Mit ihnen können fehlende Zähne zuverlässig ersetzt und herausnehmbarer Zahnersatz sicher verankert werden. Deshalb bezuschussen auch die Krankenkassen Zahnersatz auf Implantaten. Lesen Sie hier, warum sich immer mehr Menschen für Implantate entscheiden und wie diese die Lebensqualität entscheidend verbessern können.

Was sind Implantate?

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen eingepflanzt werden, um verloren gegangene Zähne zu ersetzen. Sie tragen Einzelkronen oder Brücken und sie können herausnehmbaren Zahnersatz (Teil- oder Totalprothesen) sicher verankern.

Zahnimplantate werden schon seit vielen Jahrzehnten eingesetzt und sind heute eine bewährte und sichere Behandlungsmethode zur Wiederherstellung der Kaufunktion.

Implantate bestehen aus Titan oder aus Keramik. Sie sind gewebefreundlich und gehen mit dem Knochen einen sicheren Verbund ein. Ihre Form ist zylindrisch (mit oder ohne Schraubengewinde) und ihre Länge beträgt je nach Erfordernis 6-20 mm und ihr Durchmesser 3-7 mm.

Wann setzt man Implantate?

Zum Ersatz von einzelnen (z.B. unfallbedingt verloren gegangenen) Zähnen

Zum Schließen größerer Zahnlücken

Zum Ersatz fehlender Backenzähne

Wenn nur noch wenige Restzähne vorhanden sind

Bei völliger Zahnlosigkeit zur Verankerung von herausnehmbarem Zahnersatz.

Voraussetzungen für Implantate

Ausreichendes Knochenangebot für die Implantat-Verankerung.

Genügend Platz für den prothetischen Aufbau (Kronen und Brücken).

Gute Mundhygiene

Abgeschlossenes Kieferwachstum.

Was sind die Vorteile von

Implantaten?

Implantate sorgen dafür, dass Zahnersatz fest wie eigene Zähne sitzt. Das gibt Sicherheit beim Essen, Reden und Lachen.

Implantate erhalten den Kieferknochen: Nach dem Ziehen eines Zahnes schrumpft der Knochen in diesem Bereich. Durch das baldige Einsetzen eines Implantates kann das verhindert werden. Der Knochen behält seine ursprüngliche Form.

Implantate schonen die anderen Zähne: Früher mussten fehlende Zähne durch eine Brücke ersetzt werden. Dazu mussten die Nachbarzähne beschliffen und überkront werden. Mit Implantaten ist das nicht mehr notwendig.

Implantate sorgen für den festen Halt von herausnehmbarem Zahnersatz: Für einen Patienten, der wegen einer wackeligen Prothese seit Jahren nicht mehr fest zubeißen oder herzhaft lachen konnte, werden Implantate eine besonders große Hilfe sein.

Auch auf eine seit Jahren störende Gaumenabdeckung kann durch Implantate verzichtet werden – man schmeckt und fühlt wieder wie früher. Mit einem Satz:

Die Lebensqualität steigt wieder deutlich!

Wann können keine Implantate eingesetzt werden?

Bei herabgesetzter Immunabwehr

Bei nicht eingestelltem Diabetes

Bei schweren Erkrankungen von Herz, Leber, Niere oder des Blutes

Bei generalisierten Erkrankungen des Bindegewebes oder des Knochens (z. B. Rheuma)

Bei erhöhter Blutungsneigung

Bei schweren psychischen Erkrankungen, Drogenmissbrauch und starkem Rauchen.

Neben diesen allgemeinmedizinischen Gegenanzeigen für eine Implantation gibt es noch sog. lokale Gegenanzeigen:

Unzureichendes Knochenangebot

Schlechte Knochenqualität

Mögliche Gefährdung von Nerven oder Nachbarzähnen

Unzureichende Mundhygiene

Erkrankungen des Kieferknochens, der Mundschleimhaut oder des Zahnhalteapparates

Ungeklärte Schmerzzustände im Kieferbereich

Ungünstige Biss-Verhältnisse

Zähneknirschen

Nicht abgeschlossenes Kieferwachstum.

 Welche Risiken gibt es?

Wie bei jeder Operation kann es auch während einer Implantation zu Komplikationen kommen. Das können Verletzungen von Nerven und Nachbarzähnen, Blutungen und die Eröffnung der Kieferhöhle sein. Durch eine sorgfältige Untersuchung, Planung und Vorgehensweise und mit entsprechender Erfahrung des Operateurs können solche Komplikationen weitgehend vermieden werden.

Zu den möglichen Komplikationen nach einer Implantation zählen Wundheilungsstörungen und Infektionen, die zum Implantat-Verlust führen können. Auftretende Schwellungen und Blutungen können i.d.R. medikamentös beherrscht werden.

Als Spätkomplikationen können chronische Infekte auftreten, die zum Knochenabbau und Implantatverlust führen können.

Wie lange halten Implantate?

Die o.g. Risiken gehören zur Ausnahme bei einer Implantat-Behandlung. Die durchschnittliche Einheilungsrate von Implantaten liegt über einen Zeitraum von 10 Jahren bei weit über 90 Prozent.

Zum Vergleich: Herkömmliche Brücken haben eine Erfolgsquote von ca. 80 % nach 10 Jahren, Einzelkronen von ca. 75 %. Zähne mit Wurzelfüllungen haben sogar nur eine Erfolgsquote in Höhe von etwa 50 % nach 10 Jahren.

Sie sehen: Alles deutet darauf hin, dass Implantate langfristig die höchste Erfolgsquote haben.

Übrigens: Es gibt keine Altersbegrenzung nach oben für eine Implantat-Versorgung. Gerade im höheren Alter können Implantate ganz wesentlich die Lebensqualität und Gesundheit steigern, weil mit ihnen wieder ein normales und kräftiges Kauen möglich wird.

Die Haltbarkeit von Implantaten hängt auch wesentlich davon ab, wie sie gepflegt werden. Genauso wie bei eigenen natürlichen Zähnen ist eine regelmäßige und sorgfältige häusliche Mundpflege erforderlich.

Dazu kommen halbjährliche Kontrollen durch den Zahnarzt und professionelle Reinigungen in der Praxis.

 Was kosten Implantate?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Kosten hängen verständlicherweise von der Anzahl, dem Aufwand, der Schwierigkeit und den Ansprüchen des Patienten ab.

Sie erhalten in jedem Fall vor Beginn der Behandlung eine eingehende Beratung und einen detaillierten Heil- und Kostenplan.

Private Versicherer erstatten i.d.R. die Kosten entsprechend der vertraglichen Vereinbarung.

Seit dem 1.1.2005 bezuschussen auch gesetzliche Krankenkassen implantatgetragenen Zahnersatz.

Damit sind gesetzlich Versicherte nicht mehr wie bisher gezwungen bei Zahnlücken eine Brücke zu wählen.

Sie können sich jetzt für implantatgetragene Kronen entscheiden und erhalten trotzdem einen Zuschuss von ihrer Krankenkasse.

Bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung für Implantate: Die finanziellen Aufwendungen erscheinen in einem anderen Licht, wenn durch Implantate Ihre Lebensqualität und Gesundheit wesentlich verbessert wird.

Zwischen 18 und 80: Implantate sind in jedem Alter möglich und die bessere Alternative zu Brücken und Prothesen.

Mehrjährige Erfahrung

Wir verfügen in unserer Praxis über mehrjährige Erfahrung in der Implantat-Behandlung. Dabei werden ausschließlich Implantate renommierter deutscher Hersteller verwendet. 

Durch die enge Zusammenarbeit mit spezialisierten deutschen Dentallabors und unser im Haus befindliches Eigenlabor ist gewährleistet, dass auch der Zahnersatz auf den Implantaten perfekt passt und höchsten ästhetischen Ansprüchen genügt.

Implantate sind Vertrauenssache und erfordern Kompetenz und Erfahrung von Seiten des Zahnarztes.

Implantate allgemein  380 KB


 Kontaktieren Sie uns für Informationen oder einen Terminvorschlag
       Home        Anfahrt

Seitenanfang   

 

bottom

copyright © 2014 Zahnarztpraxis Mittenentzwei in Sontra bei Eschwege, Werra-Meißner-Kreis, Hessen |  Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap

Heilkundezentrum Sontra  Heilkunde Netz   Heilkundezentrum Werra-Meißner   Heilkundezentrum Hessen

 Home  Aktuelles  7 Geheimnisse  Zahnmedizin  Implantate  Zahnimplantate  Die Dritten fest  MiMi-Methode®  Implantatpflege  Allergien  Allergiker  Zähne metallfrei  Prophylaxe  Vorsorge  Zahnprophylaxe  Bleaching  Zahnaufhellung  Team  Räume  Praxisräume Service  Kontakt  Adresse und Anfahrt  Lexikon  Zahnfleisch  Parodontose  Parodontoserisiken  Parodontosewunde  Mundgeruch  Erhaltungstherapie  Kinderprophylaxe  professionelle Zahnreinigung PZR  günstiger Zahnersatz  metallfreie Klammerprothese  Kopfschmerzen Migräne Tinnitus  Akupunktur  Akupunkteur  Mundakupunktur  Ohrakupunktur  Laserakupunktur  Körperakupunktur TCM traditionelle chinesische medizin  CMD  craniomandibläre Dysfunktion  Ostheopathie  Orthopädiemechanik  Physiotherapie  Schleudertrauma  Schlafapnoe

prophylaxe-behandlung implantat-implantate-implantologie parodontose-paradontose allergie-allergien-allergiker migräne-tinitus-nacken professionelle-zahnreinigung-pzr Zahnspangen Medizinnetz

 Sontra liegt in der Nähe von Eschwege Bebra und Rotenburg selbst  Spangenberg Hessisch-Lichtenau und Wehretal sind nicht weit entfernt. Wildeck und Waldkappel sind mit Herleshausen sehr gut erreichbar. Ebenso ist das bei Ringgau Nentershausen Eisenach und Witzenhausen. Bad Sooden Allendorf mit der berühmten Saline, die Wartburg in der Luther zuflucht fand, das schöne Alheim sowie Melsungen sind bekannt. Auch Niederaula und Alsfeld seien hier erwähnt. Aus den  nahen größeren Orten wie Fulda Kassel Göttingen sind wir sehr komfortabel erreichbar. Auch Gerstungen Ludwigsau Friedland sollen nicht unerwähnt bleiben. In Bad Hersfeld finden die  berühmten Festspiele statt. Reichensachsen Meißner Grebendorf befinden sich ebenso im Werra-Meißner-Kreis wie Germerode und Bischhausen. Bereits in Thüringen sind Großburschla Treffurt  und das Eichsfeld zu nennen. Der Schwalm-Eder-Kreis befindet ich in unmittelbarer Nachbarschaft. Die sehr schöne Creuzburg ist ein nahes Ausflugsziel. Der Bezirk Wanfried wartet mit viel Wald und einer Hügellandschaft auf. Großalmerode und Meinhard sind Orte, die unbedingt genannt werden müssen, ebenso Mühlhausen Söhrewald Ronshausen und Heringen

Wir haben die Zulassung von sämtlichen Krankenkassen für Zahnbehandlungen Prophylaxe Parodontose Zahnersatz Zahnpflege Prävention sowie Zahnreinigung und haben die Zahntechnik im Haus um die Kosten niedrig zu halten. Günstiger Zahnersatz und günstige Prophylaxe kann so von uns angeboten werden.

Die Diagnose und Therapie von Fehlfunktionen der Kiefergelenke, die den gesamten Körper betreffen können ist ein Schwerpunkt unserer Praxis. Wir sprechen hier von einer CMD, craniomandibulärer Dysfunktion, die sich wie ein Camäleon versteckt und nur sehr selten diagnostiziert wird, obwohl es einen beträchtlichen Teil der Bevölkerung und sogar viele Kinder und Jugendliche betrifft.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail